Februar-Stammtisch und Diskussion: „Die verordnete Willensnation – das Demokratieprinzip in der Krise“

Am 16. Februar hatten wir in Köln Matthias Helferich aus Dortmund zu Gast, Vorsitzender der JA-Bezirksverband Arnsberg. Der Jurist hielt einen staatspolitischen Vortrag zum Thema „Die verordnete Willensnation – das Demokratieprinzip in der Krise“.

Vor etwa 25 Zuhörern, darunter zwei Neulinge aus Köln und Bonn, hielt er ein Plädoyer für die Souveränität des 16819529_1264857866941130_4216088042510772498_overfassungsrechtlich festgeschriebenen deutschen Staatsvolkes. Er kritisierte dabei postdemokratische Tendenzen und Bestrebungen, durch Ideologien wie den Multikulturalismus oder z.B. die Förderung doppelter Staatsbürgerschaften oder des Wahlrechts für Ausländer eine universale „Menschheitsdemokratie“ zu schaffen, die kein genuines Staatsvolk mehr kenne. Einem undemokratischen und indifferenten Tribalismus setzte er das Ideal des loyalen Staatsbürgers entgegen. Die AfD dürfe sich nicht in die Rolle des pöbelnden Abgehängten drängen lassen, sondern müsse einen „fröhlich-freiheitlichen“ und bejahenden Kampf als Verteidigerin von Freiheit und Verfassung führen. Dem Vortrag schlossen sich eine lebendige Diskussion und ein gemütlicher Ausklang an.

 

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress