Vortragsabend mit Peter Boehringer über Bargeldverbot und schleichenden Sparverlust am 14. Juli in Köln

13700964_1068904989869753_6139096358703137393_oAm Donnerstagabend, den 14. Juli 2016, veranstaltete der Bezirksverband Köln der Jungen Alternative (JA) einen Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema „Bargeldverbot und schleichender Sparverlust“ in Köln. Gastredner war Peter Boehringer, seines Zeichens Gold-Experte, seit vielen Jahren gefragter Finanzpublizist und stellvertretender Sprecher des AfD-Bundesfachausschusses für Währungs- und Finanzfragen.

Vor etwa 65 Zuhörern referierte Boehringer in anschaulicher Weise über die Politik des ungehemmten Gelddruckens der Zentralbanken, über Inflation, den verloren gegangenen Goldstandard, Gefahren der Bargeldabschaffung, Negativzinsen und über Möglichkeiten eines freien Marktgeldes. Im Anschluss fand eine intensive Diskussionsrunde statt. Themen waren u.a. mögliche Optionen der Altersvorsorge.

Der Vorsitzende des JA-BV Köln, Carlo Clemens, resümierte: „Gerade für die junge Generation sind diese 13668714_1068905009869751_2656990543193502296_oAfD-Gründungsthemen von unheimlicher Bedeutung. Wir sind es, die die Suppe auslöffeln müssen, wenn heute Schulden und Ausgaben in unvorstellbaren Summen gemacht werden, wenn Sparguthaben schleichend enteignet werden, wenn Maßnahmen zum „gläsernen Bürger“ vorangetrieben werden. Dabei können wir uns nicht einmal auf die gesetzliche Rente verlassen. Letztlich muss die AfD dafür sorgen, dass nicht nur in der Euro-Rettungspolitik eine grundsätzliche Wende einkehrt. Die Altparteien machen sonst munter weiter wie bisher.“

Allseits war man sich einig, dass JA und AfD thematisch breit aufgestellt sein müssen. In Kürze folgt die Videoaufzeichnung von Vortrag und Diskussion. Weitere Fotos auf Facebook.

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress